Kreispokal-Halbfinal gegen Bruchköbel

Nach ein paar druckvollen Minuten des VfR Kesselstadt schaffte es der Bruchköbel immer mehr das Spiel zu übernehmen. Ein früher Rückstand nach 18. Minute. Unsere Elf konnte sich in der 87 Minute zum Ausgleich erarbeiten und  der freude endete in der 90 minute.
Der Gruppenligist setzte sich am Dienstagabend in einem bis zum Schlusspfiff spannenden Halbfinale 2:1 (1:0) beim Kreisoberligisten VfR Kesselstadt durch. Am Ende war der Sieg für den Bruchköbel hochverdient.
„Wir können erhobenen Hauptes vom Platz gehen. Meine Mannschaft hat alles versucht. Schade, dass wir nicht die Verlängerung erreicht haben“, war Armin Curt mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden.