Neuzugänge der 1.Mannschaft des VfR Kesselstadt

von Super User
in news
Zugriffe: 690

Nach dem Ende der Wechselfrist begrüßte der VfR Kesselstadt offiziell die Neuzugänge für die kommende Saison 20/21. Gleich sechs neue Spieler konnte unser Sportleiter Thorsten Wolter zusammen mit dem Trainer Dino Selimovic an der Pumpstation willkommen heißen.

Jaouad El Kaddaoui (Hanau 93), Elmir Sekeric (Hanau 93) Ismail Türkyilmaz (RW Großauheim) Goran Gavric (FK Vucijak Majevac),Onur Aydin (RW Großauheim), Tunca Eris (FC Hochstadt)

Vor allem gratulieren wir der Sportleitung, welche unsere jungen Talente (Tunca Eris und Jaouad El Kaddaoui)  wieder nach Hause gebracht hat und wünschen ihnen viel Erfolg.

 

 



Spielfreude und Neuzugänge

von Super User
in news
Zugriffe: 1686

Nach mehr als fünf monatiger bedingter Corona-Zwangspause bestritt unsere 1 Mannschaft am 09 August endlich wieder ein Fußballspiel.

In der ersten Hälfte nutzte der VfR Kesselstadt seine Chancen besser, das Spielsystem wurde offensiver ausgerichtet und durch einen Doppelschlag von Elmir Sekeric in der 15. und 32. Minute und durch Emir Omerovic stand es in der 1.Halbzeit verdient 3:0.

Der SVG Steinheim begann zweite Halbzeit konzentrierter und konnte mit schnellem Tempospiel den VfR immer wieder auf Distanz halten und schon nach wenigen Minuten gelang der Anschlusstreffer zum 3:1.

Die Gäste bekamen das Spiel mehr und mehr in den Griff.

Die Folge war das in der 85 Minute der Ausgleich fiel. Jetzt war der VfR nicht mehr in der Lage etwas dagegen zu setzen. So wurden sie in den letzten Minuten noch das eine oder andere Mal überspielt und am Ende unterlag man sogar noch 3:5

Auf diese Leistung kann die VfR  trotzdem aufbauen. "Wir haben eine hervorragende kämpferische Einstellung an den Tag gelegt und mit viel Tempo gespielt, aber leider reichten die Kräfte nicht bis zum Ende“

 



Der VfR Kesselstadt feierte am Sonntag in Hanau einen 8:0-Kantersieg.

von Super User
in news
Zugriffe: 1050

Der VfR Kesselstadt feierte am Sonntag in Hanau einen 8:0-Kantersieg. Die Überraschung blieb aus: Gegen den VfR Kesselstadt kassierte der SV Wolfgang eine deutliche Niederlage. Der VfR Kesselstadt hatte den SV Wolfgang im Hinspiel klar dominiert und am Ende deutlich mit 7:2 gesiegt.

Vor dem Seitenwechsel sorgte Semir Agovic mit seinem Treffer für eine kalte Dusche für den SV Wolfgang. Ein Tor auf Seiten des VfR Kesselstadt machte zur Pause den Unterschied zwischen den beiden Mannschaften aus. Frisch zurück aus der Kabine? Zumindest brachte der Gast durch Agovic den Ball in der 52. Minute erfolgreich im gegnerischen Netz unter, sodass es fortan 2:0 aus der Perspektive der Elf von Armin Curt hieß. Mit dem 3:0 von Nervin Memic für den VfR Kesselstadt war das Spiel eigentlich schon entschieden (58.). Sead Kavgic (59.) und Emir Drino (65.) brachten dem VfR Kesselstadt mit zwei schnellen Treffern die Vorentscheidung. Gleich drei Wechsel nahm der VfR Kesselstadt in der 63. Minute vor. Kavgic, Drino und Arnes Arnautovic verließen das Feld für Nikola Andelic, Mustaba Nuri und Markus Wagner. Die nächsten beiden Treffer waren einem Mann vorbehalten: Memic schnürte einen Doppelpack (72./85.), sodass der VfR Kesselstadt fortan mit 7:0 führte. Agovic stellte wenige Minuten vor dem Schlusspfiff den Stand von 8:0 für den VfR Kesselstadt her (89.). Der VfR Kesselstadt überrannte den SV Wolfgang förmlich mit acht Toren und fährt so mit einem verdienten Sieg in der Tasche nach Hause.

Nun musste sich der SV Wolfgang schon elfmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die vier Siege und vier Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Die Not der Heimmannschaft wird immer größer. Gegen den VfR Kesselstadt verlor der SV Wolfgang bereits das fünfte Ligaspiel am Stück. Die Offensive des SV Wolfgang strahlte insgesamt zu wenig Gefahr aus, sodass die Mannschaft von Trainer Mike Busch bis jetzt erst 28 Treffer erzielte. Nach der klaren Pleite gegen den VfR Kesselstadt steht der SV Wolfgang mit dem Rücken zur Wand.

Mit dem Sieg knüpfte der VfR Kesselstadt an die bisherigen Saisonerfolge an. Insgesamt reklamiert der VfR Kesselstadt 13 Siege und drei Remis für sich, während es nur drei Niederlagen setzte. Mit beeindruckenden 87 Treffern stellt der VfR Kesselstadt den besten Angriff der KOL Hanau. Eine grundsolide Defensivleistung gepaart mit der Treffersicherheit der eigenen Offensive lassen den VfR Kesselstadt in eine verheißungsvolle nähere Zukunft blicken. Vor heimischem Publikum trifft der SV Wolfgang am nächsten Sonntag auf den SV Kilianstädten, während der VfR Kesselstadt am selben Tag den KSV Langenbergheim in Empfang nimmt.