Die Wilden Kerle

von Super User
in news
Zugriffe: 1493

Bei optimalen Wetterbedingungen startete die wilden Kerle von VfR Kesselstadt gegen des FC Bayern Alzenau.
Die sind anfang an konzentriert an die Sache gegangen.
Nach kurzem Abtasten merkten die alle, dass die einem recht erfahrenen und guten Gegner gegenüber standen.
Trotz Niederlage war es eine geschlossene gute Mannschaftsleistung..Also weiter so, Ihr sind auf dem richtigen Weg!

Andere schauen sich im TV "Die wilden Kerle" an. wir erleben es von Woche zu Woche live auf dem Fußballplatz.

Zum Bildergalerie

Wichtige drei punkte an der Pumpstation

von Super User
in news
Zugriffe: 1333

In der Anfangsphase kam unsere Mannschaft nicht so richtig ins Spiel. Fehlabspiele und ein schwaches Mittelfeld ließen uns nicht so richtig ins Spiel kommen.

Doch die Gast Mannschaft kam uns zuvor und ging nach 16 Minuten  in Führung. Unsere Mannschaft war sichtlich überrascht und brauchte ein paar Minuten um wieder ins Spiel zu finden.
Eine Angelegenheit für unsere Mittelfeld stürmer Alhamad ,er legt sich denn Ball in der 26 Minute zurecht, konzentriert sich kurz und nagelt den Ball zum 1:1 Ausgleich unhaltbar in den Winkel.
Bis zur Halbzeit passierte dann nicht mehr viel und so ging es Unentschieden in die Kabine.


Die zweite Halbzeit war dann sehr vom Kampf betont wobei die kesselstädter spielerisch vorne aber versäumten ihre guten Chancen in Tore zu verwandeln.

So kam es dann das in der 54 Minute die kesselstädter Mannschaft einen Ballverlust der Großauheimer im Aufbauspiel zum 2:1 nutzen konnten.
Die Party endete 2:1 für Kesselstadt

Ein sehr wichtiger drei Punkte für unsere Mannschaft und vor allem für unsere Fans welche wieder Zahlreich an der Punptation waren.
Dafür ein Riesen Dank von der Mannschaft und von den Trainerin Marion Reinhardt.

Zum Bildergalerie

die Spielfreude, Ehrgeiz und Kampfgeist

von Super User
in news
Zugriffe: 1354

"In der ersten Hälfte waren die Erlensee noch frisch und haben taktisch geschickt gespielt", "wir hatten kaum Mittel, uns durchzusetzen.
Wir waren etwas geschockt durch den frühen Rückstand, aber die Reaktion in der zweiten Halbzeit war sehr gut.
Da war Spielfreude zu sehen. Ein junges Team, das bis zur letzten Sekunde Ehrgeiz und Kampfgeist zeigt.
Das Spiel hat uns Mut gemacht für die Partie gegen Wolfgang am Samstag.

Einen besonderen Dank für die Unterstützung der beiden Trainer und Eltern.